Öffentliche Sicherheit

Aufklärungsquote

Die Aufklärungsquote bezeichnet das prozentuale Verhält-nis von aufgeklärten zu bekannt gewordenen Straftaten im Berichtszeitraum.

Beteiligte (an Straßenverkehrsunfällen)

Alle Fahrzeugführer, die selbst oder deren Fahrzeuge Schäden erlitten oder hervorgerufen haben, sowie etwaige in den Unfall verwickelte Fußgänger.

Krafträder

Krafträder sind einspurige Kraftfahrzeuge mit zwei Rädern, mit oder ohne Beiwagen. Entsprechend der Anordnung der festen Fahrzeugteile (z.B. Fahrzeugtank, Motor) im Kniebereich und der Verwendung von Fußrasten bzw. Bodenblech unterscheidet man zwischen Motorrad und Motorroller.

Lastkraftwagen

sind mehrspurige Kraftfahrzeuge, die nach Bauart und Ein-richtung nur zum Transport von Gütern oder Sachen im eigenen Nutzraum, auf eigener Ladefläche oder mit eigener Vorrichtung geeignet und bestimmt sind.

Leichtverletzte (bei Straßenverkehrsunfällen)

Personen, deren Verletzungen keinen stationären Krankenhausaufenthalt erfordern.

Personenkraftwagen

sind mehrspurige Kraftfahrzeuge, die nach Bauart und Einrichtung zur Beförderung von Personen einschließlich ihres Reisegepäcks geeignet und bestimmt sind und die höchstens neun Sitzplätze einschließlich Fahrersitz enthalten.

Schwerverletzte (bei Straßenverkehrsunfällen)

Personen, die unmittelbar in eine Krankenanstalt zur stationären Behandlung eingeliefert wurden.

Straftat

Die Straftat ist eine strafbare, rechtswidrige Handlung, welche vorliegt, wenn jemand rechtswidrig und schuldhaft (sowohl durch Tun, als auch durch Unterlassen) eine vom Gesetz mit Strafe bedrohte Tat begeht. Bei den Straftaten wird unterschieden zwischen Verbrechen und Vergehen.

Straßenverkehrsunfälle

Straßenverkehrsunfälle sind Unfälle, bei denen infolge des Fahrverkehrs auf öffentlichen Wegen und Plätzen Personen getötet oder verletzt oder Sachschäden verursacht worden sind. Nicht erfasst werden die nicht polizeilich aufgenommenen Unfälle sowie die Unfälle auf Privatgrundstücken. Die erfassten Straßenverkehrsunfälle werden unterschieden nach Unfällen mit Personenschaden und Unfällen mit Sachschaden. Wird mindestens eine Person getötet oder verletzt, rechnet dieser Unfall unabhängig von einem eventuellen Sachschaden zu den Unfällen mit Personenschaden.

Tatverdächtige

Tatverdächtig ist jeder, der nach dem polizeilichen Ermittlungsergebnis aufgrund zureichender Anhaltspunkte verdächtig ist, eine rechtswidrige Straftat begangen zu haben. Hierzu zählen auch Mittäter, Anstifter und Gehilfen.

Verbrechen

Verbrechen sind rechtswidrige Taten, die im Mindestmaß mit einer Freiheitsstrafe von einem Jahr oder darüber bedroht sind.

Vergehen

Vergehen sind Gesetzesübertretungen, die mit einer Freiheitsstrafe von weniger als einem Jahr oder mit Geldstrafe bedroht sind.